Neuigkeiten - wir halten Sie auf dem laufenden

„Tobias ist ein Kämpfer, aber ohne uns schafft er es nicht.“

Der erst 22 -jährige Tobias Peter aus Hanau hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos.
Um keine Zeit zu verlieren, planen seine Familie und Freunde von der Feuerwehr Steinheim eine große Registrierungsaktion. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann sich am Sonntag, den 02.04.2017, in der Hauptfeuerwache Hanau als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.
Die Schirmherrschaft übernimmt der Oberbürgermeister von Hanau, Claus Kaminsky.

Alles schien zunächst ganz harmlos. An einem Wochenende Ende Januar fühlte sich Tobias unwohl – Husten, Fieber, Gliederschmerzen. Typische Grippesymptome, mit denen er am Montag den Arzt aufsuchen wollte. Doch dazu kam es nicht. Sonntagabend wurde ihm plötzlich schwarz vor Augen, er wurde im Bad ohnmächtig und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Seine Eltern zögerten nicht und brachten ihn sofort ins Hanauer Klinikum. Es dauerte nicht lange, bis die unerwartete Diagnose feststand: Leukämie. Ein Schock für Tobias und seine Familie. „Unser Leben hat sich von einer Sekunde auf die andere vollkommen geändert. Jetzt bestimmen Angst, Hoffnung und Chemotherapien unser Leben“, erklärt Tobias Mutter.
Der technikbegeisterte Tobias, der seine Ausbildung bei der Bahn absolviert hat, war gerade dabei, seinen Lokführerschein zu machen, als die Diagnose jede weitere Planung unmöglich machte. Der junge Mann ist bei seinen Kollegen überaus beliebt. „Hier habe ich gelernt, dass man auch zum Frühstück schon mal Schnitzel mit Pommes essen kann, wenn zum Mittagessen keine Zeit ist“, erzählt Tobias.

Weiterlesen...

Brandschützer feiern Kameradschaftsabend mit Ehrungen und Beförderungen

Gestiegene Einsatzzahlen sorgen bei den Seligenstädter Feuerwehrleuten für eine außergewöhnlich große Belastung. Ein Anstieg von rund 80% mussten die Frauen und Männern in den vergangenen zwei Jahren kompensieren, in einer sehr schnelllebigen Zeit, in denen auch die Familie immer kürzer kommt, eine große Herausforderung.

Um den ehrenamtlichen Brandschützern und Ihren Partner zu danken, veranstaltete die Feuerwehr diese jedes Jahr einen Kameradschaftsabend im Seligenstädter Feuerwehrhaus. In der, unter dem Motto ´Space´ dekorierten Fahrzeughalle, begrüßte Vereinsvorsitzender Gunther Schmidt die rund 80 aktiven Kameradinnen und Kameraden aus Einsatz- und Ehrenabteilung. „Ein Anlass der uns jedes Jahr freut, denn heute werden wieder zahlreiche verdiente und langjährige Mitglieder geehrt aber auch junge und ambitionierte Angehörige befördert.“, zeigt sich Schmidt zuversichtlich auch in diesem Jahr mit seinen Kollegen bei der Organisation der Veranstaltung alles richtig gemacht zu haben.
Auch erste Stadträtin Claudia Bicherl, welche schon seit zehn Jahren mittlerweile zu den Stammgästen gehört, dankt den Ehrenamtlichen Brandschützern für Ihre großartige Arbeit und deren Partnern für das große Verständnis, welches solch ein Hobby mit sich bringt. Sie überbrachte herzliche Grüße von Bürgermeister Dr. Daniell Bastian ebenso wie stellv. Kreisbrandinspektor Thomas Peters Glückwünsche des Landrats Oliver Quilling ausrichtete. 

Weiterlesen...

Im Rahmen der wöchentlichen Donnerstagsausbildung übten die Einsatzkräfte die Menschenrettung aus einem verunfallten PKW. Angenommen wurde ein stark deformierter Fahrerraum, welcher für Befreiung geöffnet und geweitet werden musste.

Neugierig geworden? Besuche uns doch mal an einem Donnerstag ab 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus Seligenstadt!

  • image001
  • image002
  • image003

Im Rahmen der zweiten gemeinsamen Ausbildung der Feuerwehren der Stadt Seligenstadt wurde der Ernstfall im Neubau der Brauerei Glaab geübt. Angenommen wurde ein Austritt von Ammoniak, welches im Brauprozess zur Kühlung eingesetzt wird. Im Zuge des Unfalls verloren mehrere Mitarbeiter das Bewusstsein. Die eintreffenden Einsatzkräfte sperrten das Gelände weiträumig ab und begaben sich unter sogenannten Chemiekalienschutzanzügen in das Gebäude. Dort retteten sie mehrere Personen und dichteten die Leckage ab. Gleichzeitig wurde die Drehleiter zur Menschenrettung auf das Flachdach und zur anschließenden Riegelstellung eingesetzt.

Eine umfangreiche Dekontamination, das Zusammenspiel zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr, die Funkkommunikation mit Bildung von Abschnitten sowie die Einsatzdokumentation im Einsatzleitwagen rundeten das vielfältige Aufgabenspektrum dieser Übung ab.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die Brauerei Glaab für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes sowie für die Gastfreundlichkeit im Anschluss, an die Übungsorganisatioren sowie an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr für die Übungsdarsteller.

  • image001
  • image002
  • image003
  • image004
  • image005
  • image006
  • image007
  • image008
  • image009

Zu einem großen Ausbildungstag mit den Hilfsorganisationen aus Seligenstadt luden die Verantwortlichen am Samstagmittag ein. Ziel des bevorstehenden Nachmittags war es, die Tätigkeiten der anderen Hilfsorganisation, die Ausrüstung sowie deren Aufgaben kennen zu lernen. So wurde das Zusammenspiel bei einer Wassermenschenrettung zusammen mit der DLRG geübt, das Abstützen von Decken und Wänden wurde von den Kameraden des THW erläutert und unter fachmännischer Anleitung wurde die Vorgehensweise bei einer Menschenrettung aus einem verunfallten PKW geprobt. Zudem konnte an einer Übungsanlage der Umgang mit Feuerlöschern gezeigt werden.

Im Anschluss an die sehr gelungene Veranstaltung wurde gemeinsam auf dem Gelände des THW Seligenstadt der Tag beendet. Ein Dank an dieser Stelle an alle Organisatoren und an das THW für die Zurverfügungstellung des Bildmaterials.

  • image10
  • image11
  • image12
  • image13
  • image14
  • image15
  • image16
  • image17
  • image18
  • image19
  • image20
  • image21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                

KONTAKT.

Freiwillige Feuerwehr Seligenstadt

Frankfurter Straße 31

D-63500 Seligenstadt

Telefon:06182 / 8939-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ansprechpartner

Impressum

 

 

 

SOCIAL.

Auch unterwegs immer auf dem Laufenden bleiben? Bleiben Sie mit uns in Kontakt und vernetzen Sie sich mit uns!

BÜRGERINFORMATION.

 

 

 
 
 
 

Joomla Templates by Joomla51.com